Kübelesmarkt

Geizig

In der Cannstatter Fasnet gibt es neben dem Brunnengeist noch eine weitere Einzelfigur: den Geizig. 

Schlag 12 Uhr am Fasnets-Dienstag zieht der Geizig mit Hunderten Kindern in der Marktstraße von Laden zu Laden und führt einen Heischebrauch (Fordern und Erbitten von Gaben) durch:
Geizig und Kinder fordern lautstark von den Ladenbesitzern eine närrische Bescherung in Form von Essbarem: „Geizig, geizig, geizig isch der ..., und wenn der ned so geizig wäre, dann gäb er no a paar Bonbons her.“
Von den teilnehmenden Geschäften gibt es nach einigem Hin und Her die gewünschten Waren.

Für die behinderten Kinder der Helene-Schoettle-Schule kommt der Geizig in die Schule nach Steinhaldenfeld.

Die Figur des Geizig gibt es bereits seit 1961.