Kübelesmarkt

Freitag, 28. April

„Auf schwäbisch gsonga…”

Lieder, Blues und Parodien auf schwäbisch gsonga mit Günther Wölfle.

„Jeschderdeeee, an meim Fahrrad isch der Treppl he …“ Er ist wieder unterwegs, Günther Wölfle mit seinen schwäbischen Liedern.

In den achtziger Jahren war er nicht aus der schwäbischen Szene wegzudenken.

Noch heute kennt jeder die schwäbische Version des Beatles -Liedes “Yeschderday,”, wo damals noch der “Drebbel he” (das Pedal kaputt ) war. Heute scheint das Fahrrad wieder repariert zu sein, denn im aktuellen Programm ist er mit selbigem Verkehrsmittel sogar auf der legendären Route 66 unterwegs!

Das aktuelle Programm besteht zur Hälfte aus neuen Liedern, überwiegend schwäbische Versionen bekannter Rock- und Popklassiker. Der Rest ist eine “Beschd of” Zusammenstellung von Highlights der früheren Programme, schwäbische Blüsla und Lieder über die lieben Landsleute wie den “Schwobakarle”.

Ein Abend, an dem es viel zu Lachen geben wird, aber auch nachdenkliches zu hören sein wird.

Günther Wölfle singt und spielt mit Dieter Hildenbrand am Kontrabass.

www.guentherwoelfle.de
www.dudelsaeckle.de

Veranstaltungsort
Vereinsgaststätte Turnerbund Bad Cannstatt "Tim´s Barbecue“,
Emil-Kiemlen-Weg 51, Bad Cannstatt
U12-Haltestelle Riethmüllerhaus, Zufahrt über Mahlestr. Parkplätze vorhanden
Termin
Freitag, 28.04.2017, 20.00 Uhr - Einlass 17.30 Uhr
Unkostenbeitrag: 5,- €.
Tischreservierung
Vereinsgaststätte TC BBQ, 0711 / 93 58 23 94, info(at)tims-barbecue.de
Veranstalter
Kulturverein `s Dudelsäckle e. V.

Sonntag, 30. April und Montag, 1. Mai

"Cannstatter Maibaumfest"

Tradition trifft  Moderne.

Der Maibaumverein lädt traditionell am Wochenende vor dem 1. Mai alle Bürgerinnen, Bürger und Kinder ab 11 Uhr rund um den Maibaum zum Cannstatter Maibaumfest auf dem Marktplatz ein. Hier wird für alle Generationen eine Verbindung von Tradition und Moderne erlebbar.

Das Cannstatter Maibaumfest begrüßt seine Gäste am Sonntag, 30. Mai ab 11 Uhr mit einem Fassanstich auf dem Marktplatz unter dem geschmückten Cannstatter Maibaum. Ein buntes Programm mit Musik- und Brauchtumsdarbietungen für die ganze Familie startet mit der „Spundlochmusig“. Um 15 Uhr löst „Fätt-Bräss“ gefolgt um 20 Uhr von „Gankino Circus spielt Franconian Boogaloo“ ab. Und ab 22 Uhr ist dann wieder die Aftershow-Party angesagt.

Am Montag, 1. Mai wird der zweiten Tag des Cannstatter Maibaumfestes um 11 Uhr auf dem Cannstatter Marktplatz mit einem Frühschoppen bei Weißwürsten mit dem „Cannstatter Bläserkreis“ eröffnet. Mit viel Musik zum Tanz wird ab 14 Uhr von „Trotzblech“ weitergespielt. Mittags wird das Essensangebot durch Kaffee und Kuchen erweitert.

Der Cannstatter Maibaumverein freut sich auf Alle, die Freude am Maibaum und am Mitfeiern haben. Die jahrhundertealte Tradition des Maibaum-Brauchtums wird in Bad Cannstatt mit Modernem mit Freude und Geselligkeit gemeinsam weiter gepflegt.

Veranstaltungsort
Cannstatter Maibaumfest auf dem Marktplatz, Bad Cannstatt
Termine
Sonntag, 30.04.2017, ab 11 Uhr, Maibaumfest
Montag, 01.05.2017, ab 11 Uhr, Maibaumfest
Veranstalter
Trachtengruppe des Kübelesmarkt Bad Cannstatter e. V.

Sonntag, 30. April

„Schwäbischer Mundartgottesdienst“

Schwäbische Kirch’ mit Pfarrer Friedemann Binder in der Steigkirche Bad Cannstatt.

De schwäbisch Kirch’ gh’ert scho drzua. Dass onser Mundart net bloß fir’s Kabarett oder da Klamauk taugt, sondern durchaus ao fir’s Philosophiera ond sogar zum Kirch’ mitanander feira, des erfahret scho seit etliche Johr deselle, wo bei de Cannstatter Mundarttage en d’ Stadtkirch’ ond zom Steillagafescht komme sen. A manche altbekannte Gschicht aus dr Bibel ka’ oim ganz neu uffganga, wenn se em Dialekt drherkommt.

Friedemann Binder wurde 1942 in Herrenberg geboren, ist also im West-Schwäbischen zu Hause. Er studierte Theologie in Tübingen und Zürich. Seit 1969 ist er Pfarrer, davon 14 Jahre in Wangen und Oberwälden-Dekanat Göppingen. 1979 begann Friedemann Binder mit schwäbischen Predigten und hielt später ganze Gottesdienste in Mundart. Als Pfarrer im Ruhestand lebt er derzeit in Rechberghausen.

www.steig-kirchengemein.de


Veranstaltungsort
Evangelische Steigkirche, Auf der Steig 27, Bad Cannstatt
U12, Haltestelle „Riethmüllerhaus
Buslinien 52 und 56, Haltestelle "Am Römerkastell",
Kleiner Parkplatz am Kirchenzentrum Auf der Steig
Großer Parkplatz Ecke Löwentorstraße / Emil-Kiemlen-Weg
Termin
Sonntag, 30.04.2017, 10 Uhr
Veranstalter
Evang. Steiggemeinde Bad Cannstatt

Freitag, 19. Mai und Samstag, 20. Mai

„Oi Ei z’viel.”

Schwäbische Komödie mit D´Göschla.

Eine schmissige Komödie, die den Alltag einer schwäbischen Familie zeigt – also Szenen einer Ehe auf schwäbisch: witzig, ironisch, bissig… Mit Andrea Rausch und Hannes Löflad.

Ihnen gelingt es mit viel Charme dieser unterhaltsamen Komödie viel Farbe und Witz einzuhauchen, ein witziges Beziehungsspiel mit umwerfender Situationskomik.

Beide Schauspieler servieren Ihnen vor der Vorstellung sowie in der Pause passend zum Theatergenuss schwäbische Gaumenfreuden und schwäbische Tröpfla aus dem Ländle.

www.goeschla.de

Veranstaltungsort

Komödie am Wasen, Elwertstr. 10, Bad Cannstatt
Termin
Freitag, 19.05.2017, 20.00 Uhr - Einlass 18.00 Uhr
Samstag, 20.05.2017, 20.00 Uhr – Einlass 18.00 Uhr
Eintritt: 19,- Euro
Kartenvorverkauf
Komödie am Wasen, Büro 0711 / 636 48 84 oder Theater 0711 / 577 99 10, www.goeschla.de oder jeden Donnerstag von 18.00 bis 20.00 Uhr im Theater
Veranstalter
Komödie am Wasen - D' Göschla

Samstag, 20. Mai

„E jeder pfeift halt, wie-n-rs ka'"

Literarischer Spaziergang.... auf den Spuren der schwäbischen Seele durch Bad Cannstatt.

Ob August Lämmles Toleranz gegenüber Anderspfeifenden wohl der Realität entspricht? Gemeinhin hat der Deutsche von den Schwaben ein anderes Bild: Engstirnig, fremdelnd, geizig wie die Schotten und pietistisch bis zum Umfallen sollen sie sein - Häuslesbauer halt, ohne Blick über den Tellerrand. Und zu den »urschwäbischsten« Exemplaren zählen gar die Cannstatter, für die es angeblich schon Landesverrat ist, wenn einer von ihnen nach Stuttgart-West umzieht. Sind sie wirklich so, diese Schwaben, oder sind sie ganz anders? Dieser Frage wollen wir auf unserem Spaziergang durch die einstmals heimliche Landeshauptstadt und Kurstadt von Weltniveau nachgehen.

Von der Wilhelmsbrücke wandern wir zum Thaddäus-Troll-Platz, um an den berühmtesten Cannstatter Literaten zu erinnern. Durch die Brunnenstraße, wo
der weltbekannteste Dichter aus Württemberg, Hermann Hesse, die Schulbank
drückte, flanieren wir zum Kurpark, wo die Welt zu Gast war. Besinnlich geht
es dann auf dem Uff-Friedhof zu. Anschließend begeben wir uns zur Wohnung
Lämmles, »der Stimme seiner schwäbischen Heimat«, in der Taubenheimstraße.
Zum Schluss stellen wir uns in luftiger Höhe die entscheidende Frage: die Frage nach dem schwäbischen Weltbürgertum an sich.

Rezitation: Gretel Hetting
Führung: Andrea Hahn
Konzeption: Andrea Hahn

www.litspaz.de

Treffpunkt
Wilhelmsbrücke / Altstadtseite
Termin
Samstag, 20.05.2017, 15:00 Uhr
Unkostenbeitrag: 14,- Euro, Dauer ca. 2 h
Anmeldung
Bis 19.05.2017 unter 07144 / 13 00 810 oder info(at)litspaz.de
Veranstalter
Literatur-Spaziergänge Hahn, Kusiek & Laing

Freitag, 26. Mai

"Die Made ist auch nur ein Wurm…"

Badische Mundart mit Thomas Rothfuß.

Badische Mundart, badische Mentalität und – vor allem – badischer Humor entfalten sich bei den Cannstatter Mundarttagen!

10 Jahre „Schäfer“, das waren schöne und erfolgreiche Jahre, viele Platzierungen in den Hitparaden, tolle Fernsehsendungen und unzählige Live-Tourneen!

Rotfuß wollte jedoch seine eigenen Ideen in einer Solokarriere umsetzen, als Sänger, Texter und Buchautor.

Mit seinem kurzweiligen Programm "Ein bisschen Clown sein", das mit eigenen Gitarrenliedern aufgelockert wird, war und ist Thomas Rothfuß auf Tournee im In- und Ausland. "Einem ganz anderen Publikum etwas Neues zu zeigen war eine große Herausforderung", so Rothfuß.

Dies ist ihm bestens gelungen: Seine Gitarre, seine Stimme und sein Buch, mehr braucht er nicht um Säle zu füllen und sein Publikum zu begeistern!

www.thomas-rothfuss.de

www.dudelsaeckle.de

Veranstaltungsort

Vereinsgaststätte Turnerbund Bad Cannstatt "Tim´s Barbecue“,
Emil-Kiemlen-Weg 51, Bad Cannstatt
U12-Haltestelle Riethmüllerhaus, Zufahrt über Mahlestr. Parkplätze vorhanden
Termin
Freitag, 26.05.2017, 20.00 Uhr - Einlass 17.30 Uhr
Unkostenbeitrag: 5,- €.
Tischreservierung
Vereinsgaststätte TC BBQ, 0711 / 93 58 23 94, info(at)tims-barbecue.de
Veranstalter
Kulturverein `s Dudelsäckle e. V.

Sonntag, 11. Juni

„(W)ein schöner Land in unserer Zeit…”

Schwäbische Weinerlebnisführung mit Raimund Stetter.

Steillagenweine sind gewiss der Vorgeschmack zum Paradies. Doch trink die Weine lieber jetzt vielleicht ist’s Paradies bereits besetzt  

Entdecken und erwandern Sie in der Landeshauptstadt Stuttgart eine der besten Weinlagen in Württemberg, das "Cannstatter Zuckerle“.

Weinerlebniswanderung durch die Terrassen und Trockenmauern des Cannstatter Zuckerle. Erfahren Sie viel über die Mühsal der Arbeiten in den steilen Weinlagen, über den Erhalt der Trockenmauern und was die Ägypter und Inkas mit den Cannstatter gemeinsam haben. Unterwegs gibt’s Weinverkostungen und kleiner Snack.

Je nach Witterung ist entsprechende Kleidung und gutes Schuhwerk erforderlich. Die Wanderwege sind überwiegend befestigt.

www.weinbauern-muehlhausen.de

Treffpunkt
Stadtbahnhaltestelle U 14 „Auwiesen“, Max-Eyth-See – Hofen.
Termin
Sonntag, 11.06.2017, 13.00 Uhr – Dauer ca. 3 Stunden
Eintritt: 25,- Euro / Person – Führung mit Weinprobe
Anmeldung
Anmeldung erforderlich bis spätestens 30.05.2017,
raimund.stetter(at)kabelbw.de  oder Mobil 0174 / 9 20 20 28
Veranstalter

Weinbauern Mühlhausen e.V.