Kübelesmarkt

Der Cannstatter Volksfestverein

Am Stammsitz des Cannstatter Volksfestes fanden sich erst 1994 einige heimatverbundene Cannstatter auf Initiative der Stadträte Robert Kauderer und Günther Willmann sowie des Cannstatter Heimatkundlers Hans Otto Stroheker, des Festwirtes Wolfgang Lochmann und vor allem des Ehren-Schaustellerpräsidenten Wilhelm Stamer zusammen, um einen „Cannstatter Volksfestverein“ zu gründen. Schnell waren Mitstreiter aus den Reihen der Cannstatter Honoratioren, der Wasen-Schausteller, der Ämter und Behörden und natürlich des Hauses Württemberg gefunden. Dessen Chef, Carl Herzog von Württemberg, übernahm auch sofort die Präsidentschaft des Cannstatter Volksfestvereins. Den Ausschlag zur Gründung des Vereins gab das anstehende 150. Cannstatter Volksfest 1995, das mit einer neu gestalteten Fruchtsäule und mit einem großen Festzug gefeiert werden sollte. Beides hat der noch junge Verein damals mit initiieren können. Mittlerweile ist der Volksfestverein auf rund 500 Mitglieder angewachsen und pflegt ein reges Vereinsleben. Zu seinen Hauptaufgaben zählt die Ausrichtung und Organisation des jährlichen Volksfestumzugs, der immer am ersten Sonntag des Cannstatter Volksfestes stattfindet.

Dieser ist gleichzeitig der Höhepunkt, der alle Mitglieder in Planung und Durchführung kräftig fordert. Abgesehen von monatelangen Vorbereitungen werden am Festtag, dem ersten Volksfestsonntag, rund 300 Helfer für die Organisation benötigt.

Mit 10.000 Euro Spendengeldern wurde zudem eine riesige kupferne Kanne – das Wappen Cannstatts – angefertigt, die in der volksfestlosen Zeit den Sockel der Fruchtsäule, des historischen Symbols des Festes, ziert. Beim Umzug wird die Kanne auf einem Festwagen durch Cannstatt gefahren. Das 4,80 Meter hohe Gefäß musste allerdings mit einem klappbaren Deckel gefertigt werden, damit es unter den Strom führenden Oberleitungen der Straßenbahn durchfahren kann.

Der rührige Cannstatter Volksfestverein hat neben einer „Trachtengruppe“, für die eigens ein folkloristisches Kleid für die Frauen und ein Trachtenanzug für die Männer kreiert wurde, auch eine Jugendgruppe.

Alle weiteren Informationen zum Cannstatter Volksfestverein finden Sie unter 
www.cannstatter-volksfestverein.de