Kübelesmarkt

Fleißige Schneiderlein

Auch dieses Jahr haben wir den Sommer wieder genutzt, um neue Werktagstrachten für die Frauen zu nähen. Angeschlossen haben sich uns Freunde, die mit ihrer Gruppe dieses Jahr den Jubiläumsvolksfestumzug bereichern werden.

Wein & Vibes

Bei strahlendem Sonnenschein fand gestern unsere Veranstaltung "Wine and Vibes" in den Weinbergen von Mühlhausen statt. Hier hatten wir einen Tag lang das Vereinswengerthäusle der Weinbauern Mühlhausen e.V. für uns. Bei Maultaschen und Kartoffelsalat, selbst gebackenem Apfelkuchen und natürlich gutem Weinen ließen es sich unsere Gäste sichtlich gut gehen. Unser trachtengruppeneigenen DJs Michael und Andre sorgten für gute elektronische Musik.

Unser Plakat ist wieder ein echter Hingucker

3 neue Festtagstrachten

Rechtzeitig zum großen Volksfestjubiläum sollen die 3 neuen Festtagstrachten fertig werden. Einen kleinen Teil näht eine Trachtenschneiderin, den Rest übernehmen die fleißigen Damen selbst. Wir sind schon sehr auf das Ergebnis gespannt.

Maibaumfescht- Arbeitskreis ist bereits fleißig

Der "Arbeitskreis Maibaumfescht" der Trachtengruppe ist schon wieder fleißig. Die Zeit rennt und das Maibaumfescht 2018 steht schon bald vor der Tür. Voller Vorfreude organisieren wir wieder ein tolles Fescht auf das man sich freuen kann. Eine tolle Musikauswahl, gutes Essen, ein stimmungsvoller Feschtplatz und ein tolles Muttertagsspezial laden zum verweilen ein.

Also fühlen sie sich herzlich zu unserem Maibaumfescht 2018 eingeladen:

12.05.18 Fassanstich um 18:30 Uhr

13.05.18 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Marktplatz Bad Cannstatt

MAIBAUMFESCHT 2018 - neuer Termin-

Das Maibaumfescht 2018 findet am Samstag, 12.05.18 von 18:30 Uhr- 22:00 Uhr und am Sonntag, 13.05.2018 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr auf dem Marktplatz Bad Cannstatt statt. 

 

 

Volksfestumzug 2017

Am Sonntag, 24.09.2017 war es endlich wieder soweit. Bei strahlendem Sonnenschein und keiner Wolke am Himmel, zogen wir mit vielen Trachtenfreunden durch Cannstatts Gassen. Es war wieder ein gelungener Auftakt.

 

Vernissage im "Durscht"

Gemütlich war es am 12.11.17 bei unserer Vernissage. Trotz richtigem Sauwetter trauten sich viele Besucher ins "Durscht" in der Küblergasse. Bei Glühwein und Zwiebelkuchen genossen wir die gemütliche Atmosphäre und natürlich unsere schönen Bilder. 

Tradition trifft Kulinarik

Im Stadtgraben trifft Tradition auf Kulinarik! Während Sebastian Ludwig ein hochwertiges schwäbisches Drei-Gänge-Menü (inkl. Begrüßungsgetränk) anbietet werden die "Plettenberg Stammtischmusig" und die "KaisersHAUSBAND" zur Unterhaltung aufspielen. Eintrittskarten zum Preis von 50,00EUR können ab dem 11.09.2017 direkt in der Weinstube am Stadtgraben oder unter trachtengruppe@kuebelesmarkt vorbestellt werden. Die Anzahl der Sitzplätze ist auf 40 begrenzt.

Modenschau von Divina Marina auf dem Holzmarkt in Bad Cannstatt

Die Modeboutique Divina Marina hat uns eingeladen, beim verkaufsoffenen Sonntag in Bad Cannstatt unsere Tracht unter dem Motto "Tradition trifft Moderne" zu präsentieren. Da konnten wir natürlich nicht nein sagen. 

Neue Männerwerktagstrachten

Beim diesjährigen Volksfestumzug sind wir um drei Mitglieder in ihrer eigenen Werktagstracht reicher.

Wir freuen uns auf euch. 

Trachtis auf der Musikprob in Pfullendorf

Am 17.06.17 haben wir das Team bei der 2. #musikprob in Pfullendorf als Thekenteam unterstützt. Ohne Trachtengruppe des Kübelesmarkt Bad Cannstatt geht halt nix!

Schreib' mal wieder! Die Jubiläumspostkarte der Trachtengruppe

Dazu gibt's unsere Jubiläumspostkarten bei der Confiserie Selbach in der Marktstraße 40, Bad Cannstatt.

Die Trachtengruppe bei Facebook

Folge uns auch auf Facebook unter:  

Trachtengruppe des Kübelesmarkt Bad Cannstatt

Maibaumfescht 2017 - ein voller Erfolg

Das dritte Jahr in Folge wurde das Cannstatter "Maibaumfescht" nun von der Trachtengruppe geplant und durchgeführt. Leider meinte es Petrus nicht jedes Jahr gut mit uns. Doch dieses Jahr war es nun endlich soweit und wir konnten unser neues Festkonzept komplett präsentieren: Tradition trifft Moderne. Im Vorfeld hatten wir kräftig die Werbetrommel gerührt und waren überall in und um Cannstatt präsent. Das liebevoll durchgeführte Fotoshooting anlässlich unseres 30. Geburtstages trug nicht wenig dazu bei.

So konnten wir am Sonntag, 30.04.2017 bei Kaiserwetter endlich genießen, was wir in so vielen Stunden geplant hatten. Der Marktplatz war den ganzen Tag über sehr gut gefüllt und die Gäste fühlten sich bei uns pudelwohl. Leider machte uns der Wettergott dann am Montag, 01.05.17 doch wieder Kopfzerbrechen. Es regnete den ganzen Tag und wir sagten das Fest deshalb kurzfristig für den 1.Mai ab. Die einzig richtige Entscheidung. Wir sind uns aber trotzdem einig, dass unser Festkonzept funktioniert und auch eine kleine Abteilung kann ganz schön was bewegen kann.

 

In der Volksfestbäckerei

Das zweite Jahr in Folge, haben die Mädels der Trachtengruppe liebevoll am Samstag vor dem großen Volksfestumzug gebacken. Kleine Flachswickel, Brezeln und Weckle verließen frisch gebacken den Backofen und es duftete verheißungsvoll. Das Gebäck wurde dann, neben frischem Obst, von den Bäckerinnen stolz an die Umzugszuschauer verteilt und zauberten Groß und Klein ein Lächeln ins Gesicht.

 

Die Württemberger zu Gast bei den Bayern

Der Einladung zur Teilnahme am Trachten- und Schützenzug des zweitschönsten Volksfestes der Welt lag ein Informationsschreiben bei, das Einiges erwarten ließ. Max. 30 Umzugsteilnehmer sind zugelassen, die Umzugsstrecke auf Münchens Prachtstraßen beträgt min. 7 km, 104 Schritte in der Minute sind zu gehen, die Taschen und Körbe der Umzugsteilnehmer werden einem Security Check unterzogen, gelegentliches und angemessenes Winken ist erwünscht, etc. Die Trachtengruppe des Kübelesmarktes Bad Cannstatt hat sich nach etlichen Jahren wieder einmal entschlossen, als Umzugsteilnehmer nach München fahren. Die Zusage auf unsere schriftliche Bewerbung kam unerwartet schnell, da wir die Bayern mit unserem wunderschönen Fruchtsäulenwagen überzeugen konnten.

Die Planungen für unsere Teilnahme begannen bereits recht früh, denn es galt im Vorfeld Einiges zu beachten. Vereinfacht wurde die Planung durch die Informationen und Erfahrung derer, die 1993 bereits am Umzug in München teilgenommen hatten. Es mussten nicht nur 30 Trachtler mit ihrer Tracht nach München gebracht werden, sondern vor allem auch die Fruchtsäule sowie kistenweise Obst und Gemüse. Am Samstag, den 17.09.16 startete früh morgens ein vollbeladener LKW mit dem Fruchtsäulenexpertenteam in Richtung Bayerns Hauptstadt. Der Rest brach um 10 Uhr mit dem Reisebus, wie immer vom Cannstatter Bahnhof, zur Brauerei Paulaner auf.

Als der Reisebus in München ankam, hatte unser Vortrupp bereits den Fruchtsäulenwagen fachmännisch zum Schmücken vorbereitet. Wir konnten gemeinsam ans Anbringen von Kraut, Rettich und Äpfeln gehen. Unter der professionellen Anleitung der langjährigen Profis in der Trachtengruppe haben Jung und Alt in Windeseile den Wagen perfekt bestückt. Danach konnte die Gruppe ins einige Kilometer entfernte Hotel in Odelzhausen fahren.

Hier gingen wir dann zum gemütlichen und entspannten Teil der Reise über. Beim gemeinsamen Abendessen wurde die ein oder andere alte Geschichte ausgepackt. Ausklingen ließen wir den Abend mit selbst gemachter Musik und Gesang.

Am Sonntag ging es dann sehr früh los. Bei einigen Kameraden klingelte bereits um kurz vor sechs Uhr der Wecker, denn es braucht einige Zeit bis alle Röcke und Schürzen richtig sitzen, die Mieder geschnürt und die Haare geflochten sind. Um 8 Uhr fuhr der Bus in Richtung München ab.

Leider meinte es Petrus nicht so gut mit den Münchnern und Ihren Gästen. Es kann ja nicht jeder das Wetterglück der Cannstatter haben. Während der kompletten Umzugslaufzeit gab es Sprüh- und Nieselregen in allen Varianten. Nach ca. 2 Stunden Wartezeit, während derer unter den Umzugsteilnehmern ein wenig Fasnetsstimmung aufkam, durften wir dann endlich loslaufen. Startnummer 50b, gerade noch rechtzeitig für die Reportage im Fernsehen. Fast 5 Minuten dauerte die Präsentation der Trachtengruppe live im Ersten. Wenn das mal keine Werbung für Bad Cannstatt und das Volksfest war. Eines hat uns doch alle am meisten überrascht, die Münchner machen keine leeren Versprechungen. Die 7 km und 104 Schritte in der Minute glichen eher einer sportlichen Trainingseinheit, als einem Umzug wie man es aus Bad Cannstatt oder von einem Narrensprung gewohnt ist. Als wir auf der Theresienwiese ankamen, war uns allen die Erleichterung, dass wir es geschafft hatten und die Maß zur Belohnung ruft, ins Gesicht geschrieben.

Es war für alle Trachtler ein herrlich schöner Umzug. Das erhabene Gefühl, auf Münchens Hauptstraßen – vom Publikum angefeuert – die heimische Tracht zu präsentieren, war unbeschreiblich schön und jede Mühe wert. Seelig und beeindruckt genossen wir alle noch ein wenig das Treiben auf der Wiesn und machten uns dann um 16 Uhr wieder auf den Weg zur alten Paulaner Brauerei, um den Wagen zu demontieren und alles wieder im LKW zu verstauen. Um 22 Uhr kamen wir erschöpft, aber um eine tolle Erfahrung reicher, in Stuttgart an. Wir waren uns alle einig, dass wir diesen Ausflug auf jeden Fall wiederholen möchten

Der Volksfestumzug am 25.09.16 in der Heimat, war dagegen ein wundervoller und gut besuchter Spaziergang durch ein sonnendurchströmtes Cannstatt.